9. Juni 2012

Selbstbildnis

Ich bin wirklich nicht der Mensch der sich in den Vordergrund bzw. in den Mittelpunkt drängen mag. Nicht mit meiner Person und nicht mit meinen Werken. Wenn meine Bilder gezeigt werden, bin ich nervös, als würde ich vor 1000 Leuten auftreten und irgendwas erzählen müssen. Wenn es dann mal so ist, genieße ich es aber doch sehr (nicht das reden, aber im Mittelpunkt zu stehen)!  Daher sind solche Dinge wie dieser Blog eine wunderbare Möglichkeit sich ohne größere Aufregung zu zeigen ohne direkt den gegenüber sehen zu müssen.
Dann kommt noch etwas anderes, was im Gegensatz dazu etwas sehr intimes ist: Selbstbildnisse! Ich bin  immer wieder fasziniert davon mich selber "zu gestalten". Ich fotografieren selber sehr gerne, aber fotografieren lasse ich mich ungern. Dann habe ich es nicht mehr unter Kontrolle wie ich auf dem Bild aussehe. Bei Selbstbildnissen ist es dann aber etwas anderes. Da kann ich entscheiden wie das Bild aussehen soll und vor allem ob ich es zeigen möchte. Vor 2 Jahren hatte ich schon ein paar Bilder aus Schablonen von mir gemacht und jetzt ist es wieder eines entstanden.

"Selbstbildnis", Stencil auf Leinwand, 2012, ca. 70x100

Kommentare:

  1. Auch wenn es schon eine Weile her ist:
    Dein Selbstbildnis macht Dich unheimlich sympathisch!
    Viele Grüße
    Lars

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lars, vielen Dank für das Kompliment. Freut mich wenn es so rüberkommt. Gruß

    AntwortenLöschen

Freue mich über jeden Kommentar (solange er nicht beleidigend ist!)