6. Januar 2011


Heute Nacht wird mal wieder nach dem ganzen Weihnachtstrubel, Silvester gefeiere und Arbeitsstreß geschnitzt. Ach, schön wieder Musik zu hören, Tee und Bierchen zu trinken und die Klinge laufen zu lassen. Wie so oft wird das angepeilte Bild ganz anderes als in der ersten Planung gedacht, aber dafür sicherlich noch besser. Wie eben auch heute Nacht. Das ist das schöne an dieser Arbeit und an der Kunst. Es gibt keine Vorgaben (außer vielleicht die eigenen) und das Werkstück entwickelt sich im Prozess. Mal merkt man schnell, dass man in die Irre läuft, mal erst etwas später. Aber eigentlich ist es nie zu spät, einen neuen Weg einzuschlagen oder den Weg zurückzugehen. Es wird übermalt oder neu gesprüht. Etwas von den Schablonen überklebt oder weitergeschnitzt. Auch wenn mal etwas so was von in die Grütze geht, ist es eine Bereicherung. Das soll es erstmal gewesen sein. Wünsche allen eine gute Nacht...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Freue mich über jeden Kommentar (solange er nicht beleidigend ist!)