30. Juni 2011

Große Kunstaustellung 2011 in München

"Haus der Kunst" in München
Alles passte und deshalb bin ich in München. Ich erhielt vor einigen Wochen die Einladung zur "Großen Kunstausstellung 2011" im Haus der Kunst in München. Genau für diese Ausstellung hatte ich mich selber beworben mit einem Bild ("Die Veganerin"). Das Thema ist die Spannung zwischen Menschen und Tier, was auf das einzelne Wort "tierisch" runtergebrochen ist und als Ausstellungstitel dient. Mein Bild wurde leider nicht angenommen. Bei der Eröffnungsrede wurde dann auch gesagt, dass von etwa 850 Bewerbern nur 138 berücksichtigt werden konnten. Zudem habe ich zur Zeit ein paar Tage frei und eine günstige Verbindung nach München gefunden. Aus diesem Grund konnte ich mir die Ausstellung entspannt anschauen.

Die Juroren haben eine spannende Mischung geliefert. Sie ist abwechslungsreich und gibt den verschiedenen Kunstrichtungen (Installation, Video, Malerei etc.) genug Raum. Das Thema wurde für mein Gefühl zumeist von der humoristischen Seite beleuchtet, auch wenn einzelne Exponate die Spannung zwischen Mensch und Tier drastischer darstellten. Es ist zudem eine Ausstellung, die genügsam mit dem Betrachter umgeht (das soll positiv gemeint sein). Der Eckelfaktor bei Fleischabbildungen hält sich im Rahmen und die abstrakten Werke tendieren gen Null.

Das Konzept "von Künstlern für Künstler", welches hinter der Großen Kunstausstellung steht, ist unterstützenswert und die Ausstellung insgesamt sehr gelungen. Es hat sich für mich vollends gelohnt heute Nachmittag hierher zukommen.

Also denn, bleibt tierisch
René

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Freue mich über jeden Kommentar (solange er nicht beleidigend ist!)